Für jeden Welpen wird eine verantwortungsbewusste Familie gesucht, die Hunde Erfahrung mitbringt oder die Zeit und Bereitschaft hat den Hunden all die schönen und wichtigen Dinge des Hundelebens beizubringen und ihnen Liebe und Geborgenheit geben kann, sodass sie zu einem tollen Hund heranreifen können. Wir wünschen uns sehr, dass sie in ihrenr Jugend noch lernen dürfen, wie schön so ein Hundeleben sein kann.

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich in der Regel Welpen und Junghunde nicht gerne an unerfahrene Familien mit sehr kleinen Kindern vermitteln möchte. Die Eltern unterschätzen oft den Aufwand für die gleichzeitige Erziehung ihres Kindes und des jungen Hundes. Schlecht erzogene Hunde haben leider in unserer Gesellschaft keine schöne Zukunft.

Die Welpen sind alle gesund.


Ihre Mama Luna wurde als Welpe vom Tierschutzverein "Buk mano draugas" abgegeben. Leider waren die Menschen nicht besonders verantwortungsbewusst und haben sie nicht sterilisiert. Als sie neue Welpen erwartete hat man sich das ganz einfach gemacht und sie wieder zurückgebracht. Es ist echt traurig aber leider fast schon Alltag in Osteuropa auch in Litauen. Am 23 Februar  kamen die Welpen auf die Welt und warten auf eine wirklich verantwortungsbewusste Familie.

 



Sie sind mit Geschwister am 16 Januar geboren. Ihre mama Seri ("Scheri") kommt aus der Tötungsstation "Kometa" in Mazeikiai in Litauen, wo Tiere nicht lange gehalten werden.

Jetzt sind sie alle in Sicherheit und es wird für jeden (auch für Mama) eine liebevolle und verantwortungsbewusste Familie gesucht..

 

 



Mama ist Nanda. Niukas und Naine mit Geschwistern wurden vor dem Tierheim vom "Buk mano draugas" ausgesetzt. Da wusste noch keiner, dass sie schon 5 kleine Welpen in sich trug. Das wurde nur kurz vor der Geburt der Kleinen festgestellt, da die Mama ein kleines Weibchen ist. Die Welpen kamen auf die Welt am 1 Januar.

 

 



Sie sind ungeplant und ungewollt auf die Welt gekommen. Kurz nach Weihnachten wanderten die Kleinen vor dem Tierheimtor von "Buk mano draugas" in Litauen. Mager und am zittern (draußen waren -10 Grad)- Das ist das Ergebnis von unverantwortlichen Menschen!

 Dank der Betreuung vom Tierschutzverein "Buk mano draugas"  haben die Kleine das schreckliche Ereignis vergessen und langsam bekommen sie wieder ein Vertrauen in die Menschen und suchen ein neues Zuhause.

 Sie sind ungefähr im September 2017 geboren und haben ihr ganzes Leben noch vor sich.

Hier kann man die kleine Geschwistern kurz nach dem Einzug ins Tierheim "Buk mano draugas" sehen.

 

 

 

 

 

 

 




Der Tierschutzverein hat eine Nachricht bekommen, dass ein Hund ähnlich wie ein Beagle an einem unbewohntem Haus angebunden ist. Sofort konnten man ihm nicht helfen. Nach einer Woche haben Mitarbeiter vom Tierschutzverein ein schreckliches Bild vorgefunden. Die Hundehütte war kaputt, überall waren Pfützen und die Hündin hat Welpen erwartet. Sie haben sie mitgenommen und nach zwei Tagen hat die Hündin schon ihre Welpen bekommen.

 

Jetzt suchen die Welpen vernünftige Menschen, die sie mit viel Liebe und Verstand erziehen und artgerecht halten möchten. Spaziergänge mit anderen Hunden, Spielgruppen oder einfach nur Hundekontakte im Wald und auf einem Feld sollten ein Muss sein.

 



Baja



Die Geschwister mit der Mama kamen aus der Tötungsstation in Mazeikia in Litauen, wo die Tiere nur sehr kurze Zeit gehalten werden. Sie sind ungefähr im Oktober 2017 geboren und werden bis ca.50cm groß. Mama Aza sucht auch ein neues Zuhause.

Aleda

Arika